Jeder Franke weis, im Monat mit (R) ist es nicht so heiß.

Startschuss…..

Es wird abgefischt….los gehts….ab Freitagmittag  den 28.08.2015 ist es soweit.

Die Karpfensaison startet in  eine neue Runde.

Wir servieren wie gewohnt Erlengründer Karpfen gebacken oder aus dem blauen Wurzelsud.

Zusätzlich bieten wir auch wie jedes Jahr zur Karpfensaison lebende Regenbogenforellen aus eigenem Bassin im ganzen gebraten „Müllerinnen Art“ oder im Sud „blau“ an.

Ursprünglich stammt der Karpfen aus Asien, die Römer brachten ihn nach Europa. Im Mittelalter wurden Karpfen zunehmend in Teichen gehalten – der Karpfen ist deswegen wesentlicher Bestandteil der Esskultur des Mittelalters. Der Besatz von Teichen mit Karpfen war teils eine Nebennutzung, weil die Teiche vor allem der Wasserrückhaltung dienten, um Mühlen anzutreiben. Wegen der umfangreichen christlichen Speisegebote, die an bis zu 150 Fastentagen keinen Verzehr von Fleisch erlaubten, entwickelte sich aber auch eine gezielte Teichwirtschaft, um Süßwasserfische für die Fastenzeit heranzuziehen. Es ist nicht sicher, welche Faktoren dazu beigetragen haben, dass Karpfen nach dem Jahre 1000 auch in Zentral- und Westeuropa vorkamen. Die Klimaerwärmung in der Übergangsphase vom Früh- zum Hochmittelalter kann dazu beigetragen haben, dass sich diese Fischart natürlich ausbreitete.

Unsere Karpfen und Forellen kommen ausschließlich von der Erlengrund-Fischerei und Forellenzucht-Rau.

Zusätzlich produziert die Familie Rau Eier, Brut und Satzfische der Regenbogen- und Bachforelle sowie Bachsaiblingen für die Hobbyteichwirtschaft und Angelfischerei.

Karpfenkarte 2015 (immer Dienstag, Donnerstag und Freitag)

Karpfenkarte-2015
[TS_VCSC_Icon_Button button_width=“80″ button_type=“rounded“ button_rounded=“ts-button-rounded ts-button-flat“ button_text=“Natürlich aus der Region“ icon=“ts-awesome-cutlery“ link=“url:%2Fnatuerlich-aus-der-region%2F|title:Nat%C3%BCrlich%20aus%20der%20Region|“]